7 Gründe, Ihr Kind von der Ernährungssonde zu befreien







Wählen Sie das passendste Sondenentwöhnungsprogramm für Ihr Kind







Esslernschulen: Alles, was Sie wissen sollten



Jetzt abonnieren!

Wir senden unsere neuesten Artikel & E-Books wöchentlich direkt an Ihren Posteingang.


Unter Sondenabhängigkeit (auch Sondendependenz) versteht man eine unbeabsichtigte Folge von zeitlich begrenzter Sondenernährung/enteralem Ernährungssupport, die dann vorliegt, wenn die angestrebten ernährungsspezifischen Ziele erreicht wurden und/oder es keinen medizinischen oder anderen Grund dafür gibt, dass das Kind von der Sondenernährung abhängig bleibt.

Wenn keiner der Versuche, orales Essen zu stimulieren oder zu bestärken, zum Übergang von der ausschließlich enteralen zu einer nachhaltigen, natürlichen und oralen Ernährung führt, gilt das betroffene Kind als sondenabhängig. Die Sondenabhängigkeit betrifft das Kind auf physischer, entwicklungsspezifischer und sozialer Ebene und kann die betroffenen Familien in die soziale Isolation treiben. Der folgende Text analysiert das Problem und stellt ein Programm zur Sondenentwöhnung vor.

Die Fakten

Baby with a feeding tube - Baby mit ErnährungssondeDie Zahl der enteral ernährten Babys und Kinder mit nasogastrischer Sonde, Gastrostomie oder Jejunostomie ist in den letzten 20 Jahren gestiegen. Künstliche Ernährung kann in manchen Situationen nützlich und angebracht sein. Wenn es eine spezifische medizinische Indikation gibt, kann sie sogar Leben retten! Der internationale Konsens ist dennoch, dass der Übergang von der Sonde zur oralen Ernährung (Sondenentwöhnung) so bald wie möglich passieren sollte, wenn die Sondenernährung nicht mehr angebracht ist. Es gibt so viele Kinder, die von einer ursprünglich als temporäre Maßnahme gedachten Ernährungssonde abhängig bleiben, obwohl für die enterale Ernährung kein medizinischer Grund mehr vorliegt!

Sondenabhängigkeit

Sondenabhängigkeit ist bekannt als „das unbeabsichtigte Ergebnis einer Langzeit-Sondenernährung bei Kindern“. Die Auswirkungen einer Sondenabhängigkeit können für die ganze Familie katastrophal sein und die Entwicklung der Kinder ist oftmals verzögert.

Eine Ausstiegsstrategie aus der Sondenernährung

Ernährungssonden sollten nie ohne einen Plan für ihre Entfernung gelegt werden! Der Plan sollte die vorgesehene Dauer der enteralen Ernährung, die Entwöhnungsmethode und ein Expertenteam für die Entwöhnung beinhalten. Es ist klar, dass die Sondenentwöhnung in die Hände von Experten gelegt werden muss, um verheerende Situationen für die ganze Familie und das Kind zu vermeiden.

Das Grazer Modell zur Sondenentwöhnung

Es verlangt die signifikante, interdisziplinäre Umsetzung von Know-How, um Kinder nachhaltig von ihrer Ernährungssonde zu entwöhnen. Es gibt weltweit unterschiedliche Herangehensweisen für die Sondenentwöhnung.

Notube Helps children: tube weaning - NoTube hilft Kindern: SondenentwöhnungEin sehr bekanntes Sondenentwöhnungsprogramm ist das sogenannte „Grazer Modell zur Sondenentwöhnung“. Das Programm hilft Kindern mit frühkindlichen Essverhaltensstörungen und insbesondere Kindern, die eine Sondenabhängigkeit entwickelt haben. Diese Kinder haben nie gelernt, wie man Nahrung oral aufnimmt. Daher müssen sie erlernen, auf eine selbstregulierte und ausreichende Art und Weise zu essen, während sie gleichzeitig von ihrer Sonde entwöhnt werden. Für das Grazer Modell wurden zwei Kernbereiche identifiziert:

  • Lassen Sie das Kind hungrig sein (somatische Herangehensweise)
  • Die Autonomie des Kindes stärken (psychologisch)

Das Konzept der Selbstregulierung verlangt vom Kind – das mit einem Biorhythmus ausgestattet ist, der ab der Geburt grundlegende Dinge reguliert – nach und nach selbst die Balance für die vermehrte orale Nahrungszufuhr zu finden. Das beinhaltet auch, dass die Pflegepersonen der Fähigkeit des Kindes vertrauen, Dinge in einer angemessenen Zeit selbst zu tun und Hunger und Sättigung zu regulieren.
Dieser intensive Prozess dauert etwa 3-4 Wochen und wird von einem Expertenteam im Rahmen unseres Netcoaching-Programms geleitet und begleitet. Durch Kommunikation mit den Eltern versucht das Team, einen spezifischen Behandlungsplan für den gesamten Sondenentwöhnungsprozess für jedes einzelne Kind und sein gesamtes Pflegesystem aufzusetzen.

Das Kind verstehen als Schlüssel zum Erfolg

Das Verstehen der Perspektive des Kindes ist von zentraler Bedeutung! Wir müssen einen Zugang zur Persönlichkeit des Kindes finden. Die sensorischen und motorischen Fähigkeiten müssen stimuliert werden – das Kind wird im Prozess die Richtung weisen und bei seiner individuellen Behandlung die Führung übernehmen!

Peter Scheer