Was ist das Spiele-Essen?

Wenn Ihr Kind ein Fütter- oder Essproblem hat, könnte das Spiele-Essen die ideale Veranstaltung für Sie sein. ExpertInnen unseres Teams treffen Eltern und ihre Kinder in Kleingruppen. Das Spiele-Essen bietet die Gelegenheit, die Mitglieder unseres Teams persönlich kennenzulernen und sich über unsere Programme zu informieren. Sie werden außerdem die bisherige Entwicklung Ihres Kindes und weitere mögliche Schritte mit uns besprechen können. Wir veranstalten Spiele-Essen regelmäßig an verschiedenen Orten in Europa.

Die kommenden Termine für jedes Land finden Sie auf dieser Seite weiter unten.

Worum geht es beim Spiele-Essen?

Alle teilnehmenden Kinder und Eltern setzen sich auf eine Matte oder ein Tischtuch auf dem Boden. Überall werden verschiedenste Arten von Nahrung platziert, genau wie bei einem Picknick. Die Kleinkinder beginnen dann herumzukrabbeln und Nahrungsmittel auf eine nicht aufgedrängte Weise zu erleben, während alle anderen Teilnehmer etwas essen (aber ohne auch dem Kind etwas davon anzubieten). Beim Spiele-Essen kann das Kind selbstständig mit dem Essen spielen und einen normalen Bezug zur Nahrung und zum Essen aufbauen. Diese Methode hilft den Kindern mit Fütterverhaltensstörungen, Nahrung zu erleben, ohne sie gleich essen zu müssen; mit der Zeit werden die Kinder dann auch eine orale Nahrungsaufnahme annehmen. Wir haben das Spiele-Essen entwickelt, um Sie mit unserer Methode vertraut zu machen und herauszufinden, ob wir gut zusammenarbeiten könnten.

PlayPicnic_imgs

Was ist das Besondere an unserem Spiele-Essen?

1

Sie erleben uns in Aktion

Uns ist bewusst, dass unsere Programme nicht ausgesprochen günstig sind. Genau deshalb möchten wir, dass Sie sich ganz sicher sind, dass unsere Arbeitsweise und unser Angebot die Bedürfnisse Ihrer Familie abdecken. Die Spiele-Essen sind eine Gelegenheit, zwei unserer langjährigsten Therapeutinnen in Aktion zu erleben und zu erfahren, inwieweit sie anders vorgehen, als die Therapeuten bei Ihnen vor Ort. So erleben Sie, wie unser Modell in der Praxis umgesetzt wird und können entscheiden, ob es für Ihr Kind erfolgversprechend ist.

2

Ein völlig anderes Umfeld

Indem wir ein Umfeld voller Nahrung und Möglichkeiten zum Essen für Ihr Kind schaffen, haben sie in der Ess-Situation die Zügel in der Hand. Schluss damit, am Mittagstisch unter Hochdruck zu stehen und vorbei ist es mit dem ewigen Hin und Her. Stattdessen bedienen wir uns der angeborenen Autonomie Ihres Kindes und experimentieren auf eine ganz neue Weise mit dem Essen.

3

Von uns erhalten Sie Hilfe zur Selbsthilfe

Unser Ziel ist es, die selbstständigen Essfähigkeiten und -gewohnheiten Ihres Kindes zu fördern und ihm zu zeigen, dass Essen und Trinken zu einem normalen Teil seines Alltags werden können. Um das zu erreichen, beobachten wir Sie und Ihr Kind bei allen Einheiten und geben praktische Tipps zur Körperhaltung, welche Löffel oder Fläschchen Sie verwenden können, um das Essen zu fördern, etc. Wir helfen Ihnen auch dabei, sich unbewusster Verhaltensmuster bewusst zu werden, die Sie oder jemand aus Ihrer Familie zeigen könnte und die sich negativ auf das Kind auswirken könnten.

4

Wir betrachten Ihre Familiensituation aus unterschiedlichen Blickwinkeln

Während des 3-teiligen Spiele-Essens (Spiele-Essen; Elterngruppe und private Sitzung) erleben wir die Dynamik Ihrer Familie sowie Ihre Interaktion mit Ihrem Kind aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Jede Einheit gibt uns einen anderen Einblick und so erhalten wir einen viel ganzheitlicheren Überblick über die vorhandenen Probleme. Bei der privaten Sitzung am Ende des Tages werden wir gesehen haben, wie Ihre Familie in verschiedenen Situationen miteinander spielt und können Sie, basierend auf Ihrem Verhalten während des gesamten Tages, beraten.