Das ist Barnabás!

Sondenfrei seit 2014
Das ist Barnabás!
Ohne Sonde!

Der kleine Barnabás und seine Eltern leben in Ungarn. Er wurde mit einer Ösophagusatresie geboren und war bis zu deren operativer Behebung auf eine Ernährungssonde angewiesen. Nachdem Barnabás als geeignet für das Netcoaching eingestuft wurde, begann er im November 2013 mit der Entwöhnung. Er machte schnell Fortschritte, nach nur zwei Wochen konnte er auf die Sondenernährung verzichten und zwei Monate nach Behandlungsbeginn wurde die Sonde entfernt. Seither liebt er es, zu essen und zwar ziemlich viel. Seine Lieblingsspeisen sind Grießbrei, Karotten, Kürbis und Lebkuchen!

From the parents

Barnabás wurde am 3. September 2012 mit einer Ösophagusatresie geboren. Mit 9 Monaten wurde diese chirurgisch behoben. Ungefähr fünf Wochen nach der Operation begann er, vom Löffel zu essen, hatte aber Schwierigkeiten beim Trinken. Deshalb mussten wir im Krankenhaus um Hilfe bitten.

Drei Monate später bekam er eine nasogastrische Sonde. In der Folge hat er immer weniger gegessen und getrunken. Aus diesem Grund bekam er nach 1,5 Monaten eine J-Sonde, über die er kontinuierlich ernährt wurde. Zu dieser Zeit aß er über den Tag verteilt einige wenige Kekse oder zwei Stückchen Käse. Unser Kinderchirurg gab uns die Telefonnummer einer Mutter, deren Sohn ähnliche Probleme gehabt hatte. Ich sprach mit ihr und sie empfahl mir NoTube. Sie hatte das NoTube-Team im Internet gefunden, Kontakt aufgenommen und das Programm erfolgreich abgeschlossen. Bei ihrem Kind konnte sie schon nach zwei Wochen auf die Sondenernährung verzichten. Barnabás hat nicht einmal zwei Wochen gebraucht, bis er die Sondennahrung nicht mehr brauchte. Seit dem 14. Dezember isst und trinkt er sehr viel! Am 22. Jänner 2014 konnte die Sonde endlich entfernt werden.

Wir haben uns mit dem NoTube-Team sehr wohlgefühlt, alle waren freundlich und hilfsbereit. Unsere Fragen wurden stets schnell beantwortet und wir wurden fast den ganzen Tag über gelobt. Mit dem Team kann man sogar in drei Sprachen kommunizieren (Englisch, Deutsch und Französisch). Momentan versuchen wir, von unserer Versicherung Unterstützung zu bekommen. Meiner Meinung nach ist es das Sondenentwöhnungsprogramm wirklich wert, denn die Kinder erlernen dabei schnell das Essen. Jetzt können wir viel Energie sparen und verbringen weniger Zeit im Krankenhaus. Wir sind sehr glücklich, dass Barnabás gut isst und trinkt und wir das Programm erfolgreich abschließen konnten.